Ich hätte da mal ne Frage

Boeller
Beiträge: 2259
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 1915 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von Boeller »

Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47
lunky hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 19:15
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 18:51 Kann jemand von den Kennern noch einen guten Single Malt im Bereich 50-60€ als Weihnachtsgeschenk empfehlen? Ich bin unschlüssig...
Welcher Art? Bin eher so der Speyside-Typ und mag derzeit den 12-jährigen Aberlour gerne. Ist aber auch "nur" bei 45€.
Ab und an mag ich es rauchig, dann bin ich bei Ardbeg (Islay), zehn oder zwölf Jahre.
Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Weinhandlung Schollenberger in der Rostocker KTV ist da immer mein Anlaufpunkt. Leider durch den Lockdown nun geschlossen, aber bin dort auch für ein Geschenk hin. Habe nach einen karibischen Rum für einen alten Kapitän gefragt. Er hat mir sofort aus irgendeiner Ecke im Laden eine Flasche raus gezogen, die er aus Kuba mitgebracht hat, wo der in einen kleinen oldschool Laden in Handarbeit hergestellt wird und dazu sogar noch eine Geschichte erzählt. Kann ich nur empfehlen den Schollenberger. Er kann dir zu jeder seine Sorten was erzählen und weiß immer etwas feines auszuwählen. Der macht das mit ganzem Herzen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag (Insgesamt 2):
Spring (Fr 18. Dez 2020, 23:01) • Kosmo (Sa 19. Dez 2020, 17:17)
Bewertung: 1.92%
PZ-Martin hat geschrieben: Sa 29. Aug 2020, 16:44 Ich kenne niemanden der durch eine Atombombenexplosion geschädigt wurde. Also von mir aus können die Dinger in den freien Verkauf gehen.
Benutzeravatar
lunky
Beiträge: 1986
Registriert: Do 21. Aug 2008, 22:27
Hat sich bedankt: 1578 Mal
Danksagung erhalten: 1096 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von lunky »

Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47
lunky hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 19:15
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 18:51 Kann jemand von den Kennern noch einen guten Single Malt im Bereich 50-60€ als Weihnachtsgeschenk empfehlen? Ich bin unschlüssig...
Welcher Art? Bin eher so der Speyside-Typ und mag derzeit den 12-jährigen Aberlour gerne. Ist aber auch "nur" bei 45€.
Ab und an mag ich es rauchig, dann bin ich bei Ardbeg (Islay), zehn oder zwölf Jahre.
Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Da passt tatsächlich ein Speyside. Nicht, dass ich jetzt der große Whiskykenner wäre, aber die Whiskys vom Fluss Spey sind in der Regel recht mild. Wenig bis gar kein Torf, anfangs leichte Alkoholschärfe mit etwas fruchtigem und lakritzartigem Nachgang. Zumindest meine ich dass beim Aberlour zu schmecken.
"Das Entscheidende ist, wie gut man durchs Feuer geht."
(Charles Bukowski)
Benutzeravatar
Kosmo
Administrator
Beiträge: 1050
Registriert: Do 3. Jul 2003, 20:48
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von Kosmo »

Boeller hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 22:49
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47
lunky hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 19:15

Welcher Art? Bin eher so der Speyside-Typ und mag derzeit den 12-jährigen Aberlour gerne. Ist aber auch "nur" bei 45€.
Ab und an mag ich es rauchig, dann bin ich bei Ardbeg (Islay), zehn oder zwölf Jahre.
Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Weinhandlung Schollenberger in der Rostocker KTV ist da immer mein Anlaufpunkt. Leider durch den Lockdown nun geschlossen, aber bin dort auch für ein Geschenk hin. Habe nach einen karibischen Rum für einen alten Kapitän gefragt. Er hat mir sofort aus irgendeiner Ecke im Laden eine Flasche raus gezogen, die er aus Kuba mitgebracht hat, wo der in einen kleinen oldschool Laden in Handarbeit hergestellt wird und dazu sogar noch eine Geschichte erzählt. Kann ich nur empfehlen den Schollenberger. Er kann dir zu jeder seine Sorten was erzählen und weiß immer etwas feines auszuwählen. Der macht das mit ganzem Herzen.
Hab da z.T. auch noch letzten Sünnavend meine Weihnachtseinkäufe erledigt und zu jeder Buddel ne Story bekommen. Ganz feiner Laden!
MaTeen
Beiträge: 297
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 08:36
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von MaTeen »

Boeller hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 22:49
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47
lunky hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 19:15

Welcher Art? Bin eher so der Speyside-Typ und mag derzeit den 12-jährigen Aberlour gerne. Ist aber auch "nur" bei 45€.
Ab und an mag ich es rauchig, dann bin ich bei Ardbeg (Islay), zehn oder zwölf Jahre.
Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Weinhandlung Schollenberger in der Rostocker KTV ist da immer mein Anlaufpunkt. Leider durch den Lockdown nun geschlossen, aber bin dort auch für ein Geschenk hin. Habe nach einen karibischen Rum für einen alten Kapitän gefragt. Er hat mir sofort aus irgendeiner Ecke im Laden eine Flasche raus gezogen, die er aus Kuba mitgebracht hat, wo der in einen kleinen oldschool Laden in Handarbeit hergestellt wird und dazu sogar noch eine Geschichte erzählt. Kann ich nur empfehlen den Schollenberger. Er kann dir zu jeder seine Sorten was erzählen und weiß immer etwas feines auszuwählen. Der macht das mit ganzem Herzen.

Aussage am Montag, als ich für Vadders einen Whiskey dort gekauft habe, war das Sie auch weiter offen haben.
Boeller
Beiträge: 2259
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 533 Mal
Danksagung erhalten: 1915 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von Boeller »

MaTeen hat geschrieben: Sa 19. Dez 2020, 17:28
Boeller hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 22:49
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47

Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Weinhandlung Schollenberger in der Rostocker KTV ist da immer mein Anlaufpunkt. Leider durch den Lockdown nun geschlossen, aber bin dort auch für ein Geschenk hin. Habe nach einen karibischen Rum für einen alten Kapitän gefragt. Er hat mir sofort aus irgendeiner Ecke im Laden eine Flasche raus gezogen, die er aus Kuba mitgebracht hat, wo der in einen kleinen oldschool Laden in Handarbeit hergestellt wird und dazu sogar noch eine Geschichte erzählt. Kann ich nur empfehlen den Schollenberger. Er kann dir zu jeder seine Sorten was erzählen und weiß immer etwas feines auszuwählen. Der macht das mit ganzem Herzen.

Aussage am Montag, als ich für Vadders einen Whiskey dort gekauft habe, war das Sie auch weiter offen haben.
Alkohol ist ja auch ein Lebensmittel! 😁
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Boeller für den Beitrag:
MaTeen (Sa 19. Dez 2020, 18:57)
Bewertung: 0.96%
PZ-Martin hat geschrieben: Sa 29. Aug 2020, 16:44 Ich kenne niemanden der durch eine Atombombenexplosion geschädigt wurde. Also von mir aus können die Dinger in den freien Verkauf gehen.
Spring
Beiträge: 1662
Registriert: Di 13. Sep 2016, 07:44
Hat sich bedankt: 341 Mal
Danksagung erhalten: 1834 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von Spring »

Boeller hat geschrieben: Sa 19. Dez 2020, 18:43
MaTeen hat geschrieben: Sa 19. Dez 2020, 17:28
Boeller hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 22:49

Weinhandlung Schollenberger in der Rostocker KTV ist da immer mein Anlaufpunkt. Leider durch den Lockdown nun geschlossen, aber bin dort auch für ein Geschenk hin. Habe nach einen karibischen Rum für einen alten Kapitän gefragt. Er hat mir sofort aus irgendeiner Ecke im Laden eine Flasche raus gezogen, die er aus Kuba mitgebracht hat, wo der in einen kleinen oldschool Laden in Handarbeit hergestellt wird und dazu sogar noch eine Geschichte erzählt. Kann ich nur empfehlen den Schollenberger. Er kann dir zu jeder seine Sorten was erzählen und weiß immer etwas feines auszuwählen. Der macht das mit ganzem Herzen.

Aussage am Montag, als ich für Vadders einen Whiskey dort gekauft habe, war das Sie auch weiter offen haben.
Alkohol ist ja auch ein Lebensmittel! 😁
Und bei Hansa ein ganz wichtiges...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spring für den Beitrag:
lunky (So 20. Dez 2020, 13:22)
Bewertung: 0.96%
Dialog und Lebensweisheit von Arthur Spooner

Arthur: Ich glaube Verlierer sind die wahren Gewinner!
Doug: Und was sind dann die Gewinner?
Arthur: Die bleiben Gewinner. Den Titel kannst du ihnen nicht nehmen, schließlich haben sie ja mal gewonnen !
Benutzeravatar
pfuetze
Beiträge: 3713
Registriert: Fr 1. Mär 2002, 16:59
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von pfuetze »

Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 21:47
lunky hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 19:15
Spring hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 18:51 Kann jemand von den Kennern noch einen guten Single Malt im Bereich 50-60€ als Weihnachtsgeschenk empfehlen? Ich bin unschlüssig...
Welcher Art? Bin eher so der Speyside-Typ und mag derzeit den 12-jährigen Aberlour gerne. Ist aber auch "nur" bei 45€.
Ab und an mag ich es rauchig, dann bin ich bei Ardbeg (Islay), zehn oder zwölf Jahre.
Die Art ist hierbei gar nicht so wichtig, soll für den Oppa sein, der mit 80 auch mal überrascht werden soll 😜. Einzig wichtige Voraussetzung , der Tropfen sollte relativ milde sein, nicht zu rauchig im Abgang. Das mag er
Geh mal ins Neptuncenter in den Edeka, da gibt es gleich drei die ich dir empfehlen kann:
Oban 14 Jahre, Balvenie Double Wood 12 Jahre und den Glenmorangie Lasanta 12 Jahre, alles drei vorzügliche Tropfen für die Preislage.
Der Balvenie ist für mich der Topeinsteiger wenn jemand zum Whisky herangeführt wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pfuetze für den Beitrag:
Spring (Di 22. Dez 2020, 13:37)
Bewertung: 0.96%
HROckerz
Beiträge: 33
Registriert: So 11. Feb 2007, 14:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von HROckerz »

Ich möchte gerne ein Fotobuch erstellen, möglichst einfach und schnell. Könnt ihr unter den vielen Anbietern einen empfehlen?
Benutzeravatar
lunky
Beiträge: 1986
Registriert: Do 21. Aug 2008, 22:27
Hat sich bedankt: 1578 Mal
Danksagung erhalten: 1096 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von lunky »

HROckerz hat geschrieben: Di 29. Dez 2020, 10:57 Ich möchte gerne ein Fotobuch erstellen, möglichst einfach und schnell. Könnt ihr unter den vielen Anbietern einen empfehlen?
Haben gerade mit CEWE Color was erstellt und sind sehr zufrieden. Lief über die Drogeriekette DM, kannst aber auch direkt bei CEWE Color bestellen.
Da ich in der Vorweihnachtszeit eh zu DM wollte, habe ich die Produkte (Fotobuch, Leinwand und Fotos) da einfach abgeholt.

Erstellung geht wohl einfach im Browser. Meine Frau hatte aber die App runtergeladen, geht so noch besser.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunky für den Beitrag (Insgesamt 2):
HansafanPotsdam (Di 29. Dez 2020, 15:31) • HROckerz (Di 29. Dez 2020, 16:27)
Bewertung: 1.92%
"Das Entscheidende ist, wie gut man durchs Feuer geht."
(Charles Bukowski)
Benutzeravatar
Ostbuerger
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mai 2020, 07:48
Wohnort: Grävenwiesbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Ich hätte da mal ne Frage

Beitrag von Ostbuerger »

Kann mich bei der Einschätzung zu Cewe nur anschließen. Wir machen seit Jahren unsere Kalender mit denen. Perfekt!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ostbuerger für den Beitrag (Insgesamt 2):
HansafanPotsdam (Di 29. Dez 2020, 15:31) • HROckerz (Di 29. Dez 2020, 16:27)
Bewertung: 1.92%
Antworten