Videospiele

Benutzeravatar
Abel
Administrator
Beiträge: 1815
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 15:04
Hat sich bedankt: 985 Mal
Danksagung erhalten: 944 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Abel »

Naja, wenn es sonst keine Probleme gibt... Lasst die Leute doch gegeneinander antreten. Sehe echt nicht, warum man da jetzt Plakate schreiben muss. :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Abel für den Beitrag:
lunky (Mi 30. Dez 2020, 20:46)
Bewertung: 0.96%
Strausberger
Beiträge: 851
Registriert: Di 11. Feb 2003, 19:07
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Strausberger »

Trogdor hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 16:51 Was macht man dann in den anderen 9h Freizeit so, auf der Blockflöte musizieren, ein gutes Buch lesen, irgendwas löten?
Gute Ideen... Würde dem einen oder anderen nicht schaden...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Strausberger für den Beitrag:
WiederWindauchweht... (Do 31. Dez 2020, 09:44)
Bewertung: 0.96%
Hello_Schmitty
Beiträge: 727
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 469 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Hello_Schmitty »

Kinder brauchen tatsächlich so viel Bewegung wie möglich. Da geht schon bei vielen ne Menge an Feinmotorik kaputt wenn man sie zu früh an Handy und Tablet gewöhnt, dazu kommt, dass durch die permanenten Reize am Bildschirm das "normale" Spielzeug um Lego, Bausteine und Co. uninteressant werden kann und so noch weniger "analog" gespielt wird.

Hab damals als Overwatch (2015?) rauskam mal versucht ein Spiel wirklich ernsthaft auf Leistung zu zocken und schnell an meine Grenzen gekommen. Mir ein Rätsel warum Schach immernoch ein gesellschaftlich höheres Ansehen genießt. Was bei bestimmten Games an Hirnleistung verlangt wird ist teilweise weitaus komplexer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hello_Schmitty für den Beitrag:
Fieser Tüftler (Mi 30. Dez 2020, 23:05)
Bewertung: 0.96%
Hello_Schmitty
Beiträge: 727
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 469 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Hello_Schmitty »

Abel hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 18:50 Naja, wenn es sonst keine Probleme gibt... Lasst die Leute doch gegeneinander antreten. Sehe echt nicht, warum man da jetzt Plakate schreiben muss. :roll:
Vor allem, wenn sie wenigstens schreiben würden "...auf den Bolzplatz"... stattdessen in die Kurve? Bin mir nicht sicher ob das immer besser ist :?
Strausberger
Beiträge: 851
Registriert: Di 11. Feb 2003, 19:07
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Strausberger »

Hello_Schmitty hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 21:20 Mir ein Rätsel warum Schach immernoch ein gesellschaftlich höheres Ansehen genießt. Was bei bestimmten Games an Hirnleistung verlangt wird ist teilweise weitaus komplexer.
Also lieber Computerspiele statt Schach für die Hirnleistung? Also ich bin Recht analog unterwegs. Also nen richtiges Musikinstrument in der Hand, mit anderen zusammen spielen, also richtige Gespräche Auge in Auge, so richtig Sport treiben, also mit anderen, das ist Recht lustig. Gesellschaftsspiele am Tisch, also so richtig, Mal lachen, Mal streiten.

Mal nen Computerspiel ist doch ok. Aber als Hobby/"Sport" macht dies sicher einsam und fördert den Rückzug in die virtuelle Welt. Das ist gar nicht zu vermeiden. Und ein virtueller Kontakt ersetzt eben bei Weitem nicht den persönlichen.

Leute, die dies ekzessiv betreiben, tun mir wirklich leid. Im Ernst, ihr verpasst das Leben. Schade...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Strausberger für den Beitrag:
buller (Fr 1. Jan 2021, 10:06)
Bewertung: 0.96%
zwei
Beiträge: 878
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 19:22
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von zwei »

Trogdor hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 16:51 Was macht man dann in den anderen 9h Freizeit so, auf der Blockflöte musizieren, ein gutes Buch lesen, irgendwas löten?
Kandidat für die Zitate Sammlung. :D
Bürotechnik ist kein Verbrechen
Bürotechnik bis zum Erbrechen
Hello_Schmitty
Beiträge: 727
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 469 Mal
Danksagung erhalten: 745 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von Hello_Schmitty »

Strausberger hat geschrieben: Do 31. Dez 2020, 08:34
Hello_Schmitty hat geschrieben: Mi 30. Dez 2020, 21:20 Mir ein Rätsel warum Schach immernoch ein gesellschaftlich höheres Ansehen genießt. Was bei bestimmten Games an Hirnleistung verlangt wird ist teilweise weitaus komplexer.
Also lieber Computerspiele statt Schach für die Hirnleistung? Also ich bin Recht analog unterwegs. Also nen richtiges Musikinstrument in der Hand, mit anderen zusammen spielen, also richtige Gespräche Auge in Auge, so richtig Sport treiben, also mit anderen, das ist Recht lustig. Gesellschaftsspiele am Tisch, also so richtig, Mal lachen, Mal streiten.

Mal nen Computerspiel ist doch ok. Aber als Hobby/"Sport" macht dies sicher einsam und fördert den Rückzug in die virtuelle Welt. Das ist gar nicht zu vermeiden. Und ein virtueller Kontakt ersetzt eben bei Weitem nicht den persönlichen.

Leute, die dies ekzessiv betreiben, tun mir wirklich leid. Im Ernst, ihr verpasst das Leben. Schade...
Warum sollte exzessives Schach spielen auf Wettkampf-Niveau besser sein als Esport wenn dafür genauso viel Lebenszeit drauf geht?
Was ist so schwer daran einem professionellem Starcraft-Spieler genausoviel Respekt zukommen zu lassen wie einem Schach-Profi?
Weil es auf einem Bildschirm stattfindet?
Ich kapier immer nicht warum automatisch davon ausgegangen wird, Esportler haben keine anderen Beschäftigungen. Deren Tage sind ähnlich, wenn nicht genauso durchgetaktet wie die von echten Sportlern. Unterhalte dich doch erstmal mit Leuten die regelmäßig als Hobby zocken um beurteilen zu können, ob die wirklich einsam sind. Ich spiele ziemlich regelmäßig Abends meine mind. 2 Stunden und hab trotzdem genug Zeit für realen Sport, Freundin, Freunde treffen etc. Ein Problem wirds doch erst wenn man wegen des Zockens nicht mehr auf Arbeit geht und seine sozialen Kontakte völlig abschreibt. Dann sind wir in der Abhängigkeit. Bis dahin ist es eine Freizeitbeschäftigung wie jede andere auch. Seltsamerweise ist das Konsumieren des täglichen Abendprogramms im TV gesellschaftlich weitaus weniger umstritten.
zwei
Beiträge: 878
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 19:22
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von zwei »

Beim Schachspielen bekommst du aber keine viereckigen Augen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor zwei für den Beitrag:
Hello_Schmitty (Do 31. Dez 2020, 18:13)
Bewertung: 0.96%
Bürotechnik ist kein Verbrechen
Bürotechnik bis zum Erbrechen
Benutzeravatar
HROle
Administrator
Beiträge: 603
Registriert: Sa 11. Apr 2009, 22:22
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von HROle »

zwei hat geschrieben: Do 31. Dez 2020, 12:57 Beim Schachspielen bekommst du aber keine viereckigen Augen.
sogar quadratische :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HROle für den Beitrag (Insgesamt 2):
zwei (Fr 1. Jan 2021, 01:12) • Jakob (Fr 1. Jan 2021, 20:50)
Bewertung: 1.92%
Hallo Hallo Hallo
zwei
Beiträge: 878
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 19:22
Hat sich bedankt: 519 Mal
Danksagung erhalten: 401 Mal

Re: Videospiele

Beitrag von zwei »

HROle hat geschrieben: Do 31. Dez 2020, 13:00
zwei hat geschrieben: Do 31. Dez 2020, 12:57 Beim Schachspielen bekommst du aber keine viereckigen Augen.
sogar quadratische :lol:
Ein weißes und ein schwarzes.
Bürotechnik ist kein Verbrechen
Bürotechnik bis zum Erbrechen
Antworten