Seite 382 von 389

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:37
von Bulli90
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 10:33 du wärst natürlich brav nach hause gefahren...?!
Sicherlich nicht, aber jemanden dafür zu verletzen, dass er seinen Job macht, käme mir nicht in den Kopf.

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:39
von schnapsteufel
findet fast niemand gut, die realität im block auswärts ist aber nun mal eine andere als hier an der tastatur...

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:41
von Borsti
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 09:47 und die storry mit dem handy kauf ich dir auch nicht ab, wenn du nachrichten schreibst mault dich niemand voll, nie im leben.
Da muß ich entschieden widersprechen. Und oft sind es irgendwelche halbstarken Vollpfosten, die sich dahingehend wichtigmachen wollen.

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:42
von Bulli90
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 10:39 findet fast niemand gut, die realität im block auswärts ist aber nun mal eine andere als hier an der tastatur...
Und das macht es besser bzw. rechtfertigt sowas? So ein Verhalten ist einfach nur hohl, egal ob im Block oder an der Tastatur.

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:50
von Cyber-Dan
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 09:47
Cyber-Dan hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 20:45
HaRo1965 hat geschrieben: Mi 24. Nov 2021, 18:37

Was mich an der Strafe gegen Kiel noch "stört", warum muss Hansa für die schlechte Sicherheitsorganisation von Holstein zahlen!? War das schon immer so? Also, dass Gästevereine für die Verfehlungen ihrer Anhänger in den Stadien zahlen müssen? Ich meine, für die Sicherheit und die entsprechenden Kontrollen ist doch der Heimverein in erster Linie verantwortlich, oder? Ich habe darauf vorher nie geachtet, aber sinnig empfinde ich das nicht.
Nur zu Kiel...

Durch unser Banner (Alles für den FCH) waren die unteren 4-5 Reihen im Steher von uns de facto nicht nutzbar, insofern ist die Kritik an Kiel für mich nicht nachvollziehbar.
Ich selber stand direkt am Rand der Tribüne, genau über der Schleuse und mit Blick auf das Geschehen. Der Ordnungsdienst hat sich unsensibel gezeigt, trotz der offenkundigen Vermittlungsversuche unserer Fanbetreuung. Die massive Gewalt einiger unserer "Harten" jedoch hat mich schockiert. Da wurden Ordnungskräfte zwischen der Stahltür und der Absperrung eingeklemmt und die Tür mehrfach als schwingende Waffe eingesetzt, dazu Faustschläge, Tritte usw....

Tja, und dann hielt ich mein Handy in der Halbzeit in der Hand. 'Ne Bierdusche und unverständliches Geschrei von 'nem 2,5-Promilletypen, der nicht halb so lange wie ich zu Hansa fährt, kamen obendrauf.

Ich hatte zum ersten mal 'n Kumpel mit zum Auswärtsspiel. Kolumbianer, seit Jahren glühender "Incha" von Hansa (mea culpa). Tja, der war ob des Erlebten, gelinde gesagt, schockiert. Der nutzt nur noch seine DK für's OS...

Folgendes hab ich gelernt: Auswärts nur noch in großen Stadien im neutralen Bereich. Ich glaube, daß diese Herrschaften genauso auf mich, respektive uns, verzichten können, wie ich auf sie... Leider
als kolumbianer völlig geschockt? ich glaube in südamerika legen sie die leute/fussballer um wenn was nicht klappt.

anonsten höre auf hier unwahrheiten zu verbreiten, niemand wurde absichtlich in ein tor eingeklemmt und zugehauen, das stimmt einfach nicht.
ich habe ebenfalls alles gesehen und war kurzfristig auch mitendrin.

und die storry mit dem handy kauf ich dir auch nicht ab, wenn du nachrichten schreibst mault dich niemand voll, nie im leben.
wenn du den block filmst sieht die sache natürlich anders aus, aber das sollte dir dann ja bekannt sein wenn du doppelt so alt bist wie der angebliche bierwerfer.

die fanbetreuung und polizei war erst vor ort als alles vorbei war.


da waren zum anfang ganz normale leute die nach zutritt gefragt haben weil der steher voll war, die ordner haben die leute aber zurück gewiesen, dann hat sich das ganze hochgeschaukelt, der pöbel hat das natürlich mitbekommen und die chance gandenlos ausgenutzt um gewalt auszuüben.
die 4 ordner tun mit natürlich leid, keine frage.

aber ich hätte dich mal gern da unten gesehen wenn du kein kein fussball gucken kannst...?!
für mich völlig verständlich, das da einige anfangen zu schubsen.


ich bin immer wieder erstaunt wie entsetzt sich hier einige geben, es war auswärts noch NIE anders, ich fahre regelmäßig ab 1990, es war schon immer so. ich behaupte in den 90igern noch viel intensiver...
Dann haben wir wohl eine unterschiedliche Wahrnehmung gehabt

C'est la vie

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 10:54
von schnapsteufel
Bulli90 hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 10:42
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 10:39 findet fast niemand gut, die realität im block auswärts ist aber nun mal eine andere als hier an der tastatur...
Und das macht es besser bzw. rechtfertigt sowas? So ein Verhalten ist einfach nur hohl, egal ob im Block oder an der Tastatur.

es geht hier um die 40.000 euro strafe, und diese ist völlig überzogen

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 11:07
von norddeutscher
so so, der DFB verhängt also eine Strafe für das zeigen eines Banners und begründet dies mit einer Mutmaßung oder gibt es jetzt einen Beweis / Aussage der Täter, das dies im Zusammenhang mit dem tödlichen Unfall steht?

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 12:24
von CSteve
Das Banner war daneben. Dämlich.

Eine Strafe aufgrund von strafrechtlich nicht relevanten Mutmaßungen halte ich aber für juristisch schwierig.

Ich hoffe der Verein geht dagegen vor. Das wird so in weiteren Instanzen nicht zu halten sein.

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 14:36
von golazo
schnapsteufel hat geschrieben: Do 25. Nov 2021, 09:47

als kolumbianer völlig geschockt? ich glaube in südamerika legen sie die leute/fussballer um wenn was nicht klappt.
Nein

Re: Hansa und seine Finanzen

Verfasst: Do 25. Nov 2021, 14:40
von FCH_ein_Leben_lang
Die Summe ist natürlich viel zu hoch. Also in dem Strafenkatalog des DFB stehen ganz klar die Kosten für die verschiedenen Vergehen.
Für die 2. Bundesliga gilt folgendes:
Abbrennen Pyrotechnischer Gegenstände (je Gegenstand): 600€
Werfen von pyrotechnischen Gegenständen (je Gegenstand): 1500€
Werfen von Gegenständen auf das Spielfeld (je Gegenstand): 500€
Eindringen von Personen auf das Spielfeld (je Person): 2000€
Unsportliche Botschaften/Banner (bis 3qm): 1000€
Unsportliche Botschaften/Banner (ab 3qm): 4000€

Auswirkungen auf die Strafen:
Spielunterbrechung bis 1 Min.: bis +20%
Spielunterbrechung 1-5 Min.: bis +50%
Spielunterbrechung ab 5 Min.: bis +100%
Erfolgreiche Täteridentifizierung von 1 Täter: -25%
Erfolgreiche Täteridentifizierung von mehr als 1 Täter bis 50% der Täter: -50%
Erfolgreiche Täteridentifizierung von mehr als 50%-100%: -75%

Also rechnen wir dann mal zusammen:
3x Rauchtopf je 600€ = 1800€
1x geworfener Gegenstand =500€
Beleidigendes Plakat >3qm: 4000€
Ermittlung von mehreren Tätern bzgl. des Plakats: -50% --> 2000€
5-8 Personen auf dem Spielfeld in Kiel: 10000€-16000€

Also diese Punkte zusammen würden den Verein zwischen 18.300€-24.300€ kosten.
Die Strafe für die Auseinandersetzungen beim Spiel gegen Schalke kann ich nicht beurteilen.

Hinzu kommt jedoch natürlich auch die Vorgeschichte des Vereins. Da ist Hansa nun mal nicht sonderlich positiv hervorzuheben. In den Statuen des DFB heisst es dazu:

"Die nicht in dieser Liste enthaltenen Umstände, insbesondere die sportgerichtliche Vorbelastung
des Vereins bzw. der Tochtergesellschaft in der aktuellen und vorhergehenden Spielzeit, werden
auf der Grundlage sämtlicher objektiver und subjektiver Gesichtspunkte des jeweiligen Einzelfalls
berücksichtigt"

Sprich: wenn es ein Einzelfall ist wird es anders gewertet als wenn Probleme diesbezüglich eines Vereins schon seit Jahren bestehen.

Ich denke insgesamt könnte man sich über eine Strafe von 20.000-30.000€ nicht beschweren. Es steht eindeutig in dem Strafenkatalog, was die einzelnen Vergehen den Verein kosten. Die Frage ist natürlich dann, wenn ein beleidigendes Plakat >3qm laut Statuten 4000€ kostet, der Verein fast 8 Mal so viel bezahlen muss. Das ist dann doch irgendwo Willkür seitens des DFB.
Kann man nur hoffen dass der Verein in Berufung geht und die Kosten für das Plakat, egal wie hoch, zu 100% auf die ermittelten Täter abwälzen kann. Schließlich sollten die, die für die Strafen verantwortlich sind, diese auch bezahlen und nicht immer nur der Verein.