F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Antworten
Benutzeravatar
schroeder62
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 7. Aug 2004, 10:18
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 1001 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von schroeder62 »

Mir ist ehrlich gesagt schei...egal, ob für unseren Trainer das Spiel in Magdeburg wichtig, ganz wichtig oder ober ober wichtig ist!!! Gestern war ein Spiel gegen Dynamo, dass für die allermeisten von uns viel wichtiger war. Da hätte man gewinnen sollen und nicht irgendwie hoffen den Clou vom letzten jahr in Magdeburg zu wiederholen. Das ist einfach unvorstellbar, wenn in unserem Trainer solche Gedanken eine Rolle spielen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor schroeder62 für den Beitrag (Insgesamt 14):
FCH_support_SAW (So 22. Nov 2020, 15:35) • Svensen73 (So 22. Nov 2020, 15:37) • rietie (So 22. Nov 2020, 15:47) • Oskar_hh_ (So 22. Nov 2020, 16:02) • Spring (So 22. Nov 2020, 16:09) • flummi (So 22. Nov 2020, 17:03) • Old_School (So 22. Nov 2020, 17:12) • hollermann (So 22. Nov 2020, 17:29) • Hans. A (So 22. Nov 2020, 17:47) • Hanseat2014 (So 22. Nov 2020, 18:05) und 4 weitere Benutzer
Bewertung: 20%
Benutzeravatar
steffen68ffm
Beiträge: 712
Registriert: Do 2. Jul 2015, 12:04
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von steffen68ffm »

Also ich habe gestern Hertha Dortmund geschaut und da sagte Sandro Wagner, dass der Unterschied zwischen einem sehr guten Spieler und einem Weltklassestürmer ist, dass der Weltklassestürmer auch nach 3 Toren noch nicht zufrieden ist, weil er 4 Tore hätte schiessen können. (im Bezug auf Haarland, der genau diese Einstellung hat )

Runtergebrochen auf uns bedeutet das für mich, dass ich solche Spiele wie gestern nicht so beurteilen darf, wenn ich höhere Ziele habe.
Dann muss ich sauer und wütend sein über mich, über die Leistung und diese Wut über Trainingsleistungen bis ins nächste Spiel transportieren.
Und nicht irgendwelche Ausreden hören, Zweitligaabsteiger? Na und Dynamo war bisher in der Saison schwach und gestern auch nicht überragend. Usw...
Aber seit Jahren reden wir uns immer alles schön...und seit Jahren stehen wir genau deshalb da wo wir stehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor steffen68ffm für den Beitrag (Insgesamt 4):
Oskar_hh_ (So 22. Nov 2020, 17:17) • Hanseat2014 (So 22. Nov 2020, 18:06) • tomm62 (So 22. Nov 2020, 18:57) • Bodger_HRO (So 22. Nov 2020, 19:08)
Bewertung: 5.71%
Benutzeravatar
MeckPom
Beiträge: 1695
Registriert: Do 1. Mär 2007, 14:45
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von MeckPom »

schroeder62 hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 10:58 Gewinnen wir in Magdeburg ist alles wieder roasrot, verlieren wir ist der Weltuntergang in Sicht. So dicht liegt das Alles beieinander...
Und Gjasula wird dank gelbroter Karte fehlen. Aber heißt ja gegen Hansa nichts, wenn der Gegner geschwächt ist. :roll: Die halten momentan auch ein 0:0 auswärts gegen Audistadt. Nicht, dass denen das bereits Aufschwung gibt und Hansa den Aufbaugegner macht. :?

Edit: Hat sich erledigt, Eigentor kurz vor Schluss und noch verloren.
Zuletzt geändert von MeckPom am So 22. Nov 2020, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
_____________________________________________________________________________________________________________ Aufkleber-Ultra
Benutzeravatar
Kotte59
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 16:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Kotte59 »

schroeder62 hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 15:31 Mir ist ehrlich gesagt schei...egal, ob für unseren Trainer das Spiel in Magdeburg wichtig, ganz wichtig oder ober ober wichtig ist!!! Gestern war ein Spiel gegen Dynamo, dass für die allermeisten von uns viel wichtiger war. .. Das ist einfach unvorstellbar, wenn in unserem Trainer solche Gedanken eine Rolle spielen...
Tja, alte Liebe rostet nicht…
Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd… (altes Sprichwort)
Hello_Schmitty
Beiträge: 641
Registriert: Do 10. Jan 2019, 13:24
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 692 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Hello_Schmitty »

steffen68ffm hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 16:36
Aber seit Jahren reden wir uns immer alles schön...und seit Jahren stehen wir genau deshalb da wo wir stehen.
Ich glaube nicht, dass wir besser wären wenn sich Trainer und Spieler regelmäßig vor den Kameras ausgekotzt hätten. Vom Quatschen allein gewinnt man auch nix. Wer glaubt denn wirklich noch, dass in Interviews nach einem Spiel großartig irgendwas sinnvolles erzählt wird. Die haben doch selber keinen Bock da drauf.
Es ist am Ende ja auch scheißegal was genau du erzählst, wenn du verlierst bekommste das um die Ohren geflogen. Willste tief stapeln, zeigst du zu wenig Ehrgeiz. Fabelst du was von höheren Zielen (siehe letzte Saison) haste ne zu große Fresse.
Unsere Spieler sind stand jetzt einfach nicht gut genug. Fertig. Von den Neuen sind einzig Triple B und in Teilen Litka und Löhmansröben herausgestochen bisher. Das kommt mir bei aller berechtigten Kritik an Härtel etwas zu kurz.

Hab gestern die zweite Hälfte von Dortmund auch angeguckt (weil ich Moukokos Debut sehen wollte), das war ja teilweise ne andere Sportart so viel Tempo wie da drin war. Wenn ich da an unser Spiel gedacht habe kam es mir vor wie ein Kreisligakick.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hello_Schmitty für den Beitrag (Insgesamt 4):
lunky (So 22. Nov 2020, 17:06) • HansafanPotsdam (So 22. Nov 2020, 17:53) • greiflam (So 22. Nov 2020, 18:05) • saibot (Mo 23. Nov 2020, 11:46)
Bewertung: 5.71%
Benutzeravatar
Old_School
Beiträge: 153
Registriert: Do 13. Jan 2011, 17:16
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Old_School »

schroeder62 hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 15:31 Mir ist ehrlich gesagt schei...egal, ob für unseren Trainer das Spiel in Magdeburg wichtig, ganz wichtig oder ober ober wichtig ist!!! Gestern war ein Spiel gegen Dynamo, dass für die allermeisten von uns viel wichtiger war. Da hätte man gewinnen sollen und nicht irgendwie hoffen den Clou vom letzten jahr in Magdeburg zu wiederholen. Das ist einfach unvorstellbar, wenn in unserem Trainer solche Gedanken eine Rolle spielen...
So ist es, unserer Trainer hätte eigentlich wissen müssen wie wichtig der Fanszene dieses Spiel und ein Sieg gewesen ist.

Der Trainer von Düüünaamo scheint es seiner Mannschaft eingeimpft zu haben.

Herr Härtel, als Trainer sollten sie ihr bestmögliches, gesundes fittes Personal aufstellen und nicht schonen, weil wir in paar Tagen später bei ihrem Ex Arbeitgeber zu Gast sind und sie aus Eitelkeit noch ne Rechnung offen haben und was beweisen wollen!
Die Spieler hätte man immernoch zeitig auswechseln können, je nach Spielstand.
Genug Zeit zur Regeneration wäre genug gewesen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Old_School für den Beitrag:
Svensen73 (So 22. Nov 2020, 21:17)
Bewertung: 1.43%
Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure,
als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz!!!
[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/panze ... s-0010.gif[/img]
Nach St. Pauli fahr ich auf Ketten.....
WiederWindauchweht...
Beiträge: 726
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 11:37
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von WiederWindauchweht... »

Svensen73 hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 10:20
WiederWindauchweht... hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 05:03 ...
Das was uns sehr gut gelungen ist, am Anfang der Saison, machen wir aktuell nicht mehr. Kein Pressing, kein Drücken und somit erzwingt man eben auch keine Fehler.
...
Die Saison ist noch lang und die sportliche Leitung will wohl noch keinen großen Druck auf die Mannschaft ausüben und nach außen kommunizieren, dass man aufsteigen will/muss.
...
Gestern haben alle auf kompletter Ebene versagt.
...
Stimmt schon, das Meiste.


Zu Satz 3: streiche "Gestern" und ergänze "Seit dem Kaiserslautern-Spiel"
Wenn Hansa sich auswärts einen Punkt bei Kaiserslautern und in Halle erkämpft, würde ich nicht von komplett versagt sprechen.
Find ich ein wenig übertrieben.

Spielerisch war es bescheiden, keine Frage. Aber "komplett versagt? Da gehe ich nicht mit
Zuletzt geändert von WiederWindauchweht... am Di 24. Nov 2020, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WiederWindauchweht... für den Beitrag (Insgesamt 2):
HansafanPotsdam (So 22. Nov 2020, 17:54) • oob67 (Di 24. Nov 2020, 13:08)
Bewertung: 2.86%
Spring
Beiträge: 1547
Registriert: Di 13. Sep 2016, 07:44
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 1614 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Spring »

Hello_Schmitty hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:03
steffen68ffm hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 16:36
Aber seit Jahren reden wir uns immer alles schön...und seit Jahren stehen wir genau deshalb da wo wir stehen.
Ich glaube nicht, dass wir besser wären wenn sich Trainer und Spieler regelmäßig vor den Kameras ausgekotzt hätten. Vom Quatschen allein gewinnt man auch nix. Wer glaubt denn wirklich noch, dass in Interviews nach einem Spiel großartig irgendwas sinnvolles erzählt wird. Die haben doch selber keinen Bock da drauf.
Es ist am Ende ja auch scheißegal was genau du erzählst, wenn du verlierst bekommste das um die Ohren geflogen. Willste tief stapeln, zeigst du zu wenig Ehrgeiz. Fabelst du was von höheren Zielen (siehe letzte Saison) haste ne zu große Fresse.
Unsere Spieler sind stand jetzt einfach nicht gut genug. Fertig. Von den Neuen sind einzig Triple B und in Teilen Litka und Löhmansröben herausgestochen bisher. Das kommt mir bei aller berechtigten Kritik an Härtel etwas zu kurz.

Hab gestern die zweite Hälfte von Dortmund auch angeguckt (weil ich Moukokos Debut sehen wollte), das war ja teilweise ne andere Sportart so viel Tempo wie da drin war. Wenn ich da an unser Spiel gedacht habe kam es mir vor wie ein Kreisligakick.
Schmitty jetzt mal ehrlich...

es geht doch nicht um Gequatsche im Stile eines Fascher oder Brandt. Es geht darum mal die Krallen auszufahren und sich nicht immer mit diesem scheiß Lari-Fari-Mittelmaß zufrieden zu geben.

Von mir aus hätte sich Löhmannsröben gestern völlig emotional im Cornflakes-Stil äußern können, so lang man ihm und auch dem Team anmerkt das sie von Anfang an mehr wollten.

Ist es denn wirklich so verdammt schwer nach 9 Jahren mal einmal vom Verein geschlossen zu hören: JA, WIR WOLLEN AUFSTEIGEN! UND WENN ES 5 JAHRE DAUERT, ABER WIR WERDEN ALLES DARAN SETZEN. WIR GEHEN IN JEDES HEIMSPIEL MIT DEM ABSOLUTEN SIEGESWILLEN!

Mehr will man doch gar nicht nach all den Jahren.

Aber das fängt eben oben im Verein an und wird dann nach unten gebrochen. Und dort äußert man sich zu sportlichen Zielen überhaupt nicht mehr. Weder im Vorstand noch eine Etage tiefer. Man bekommt langsam wirklich das Gefühl das es alle schön bequem haben und es weiter haben wollen.
Unser Wolgastä-Häschen der eigentlich Zeit seines Daseins immer so etwas wie Siegermentalität verkörperte und hier sicher noch mitliest, äußert sich gar nicht mehr.

Das wäre mal interessant. Gleiches gilt für Herrn Elgeti. Es gibt keine sportliche Ausrichtung für diesen Verein- das Prinzip ist seit jeher- schauen we ma!
Dialog und Lebensweisheit von Arthur Spooner

Arthur: Ich glaube Verlierer sind die wahren Gewinner!
Doug: Und was sind dann die Gewinner?
Arthur: Die bleiben Gewinner. Den Titel kannst du ihnen nicht nehmen, schließlich haben sie ja mal gewonnen !
Benutzeravatar
Flo
Administrator
Beiträge: 1923
Registriert: Mo 7. Feb 2005, 14:52
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 640 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Flo »

Spring hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:50
Hello_Schmitty hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 17:03
steffen68ffm hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 16:36
Aber seit Jahren reden wir uns immer alles schön...und seit Jahren stehen wir genau deshalb da wo wir stehen.
Ich glaube nicht, dass wir besser wären wenn sich Trainer und Spieler regelmäßig vor den Kameras ausgekotzt hätten. Vom Quatschen allein gewinnt man auch nix. Wer glaubt denn wirklich noch, dass in Interviews nach einem Spiel großartig irgendwas sinnvolles erzählt wird. Die haben doch selber keinen Bock da drauf.
Es ist am Ende ja auch scheißegal was genau du erzählst, wenn du verlierst bekommste das um die Ohren geflogen. Willste tief stapeln, zeigst du zu wenig Ehrgeiz. Fabelst du was von höheren Zielen (siehe letzte Saison) haste ne zu große Fresse.
Unsere Spieler sind stand jetzt einfach nicht gut genug. Fertig. Von den Neuen sind einzig Triple B und in Teilen Litka und Löhmansröben herausgestochen bisher. Das kommt mir bei aller berechtigten Kritik an Härtel etwas zu kurz.

Hab gestern die zweite Hälfte von Dortmund auch angeguckt (weil ich Moukokos Debut sehen wollte), das war ja teilweise ne andere Sportart so viel Tempo wie da drin war. Wenn ich da an unser Spiel gedacht habe kam es mir vor wie ein Kreisligakick.


Ist es denn wirklich so verdammt schwer nach 9 Jahren mal einmal vom Verein geschlossen zu hören: JA, WIR WOLLEN AUFSTEIGEN! UND WENN ES 5 JAHRE DAUERT, ABER WIR WERDEN ALLES DARAN SETZEN. WIR GEHEN IN JEDES HEIMSPIEL MIT DEM ABSOLUTEN SIEGESWILLEN!

Mehr will man doch gar nicht nach all den Jahren.

Wir hatten doch mal "gemeinsam nach oben". Haben die Leute hier im Forum gemischt aufgenommen und sich dann teils lustig gemacht. Also wie mans macht - macht mans falsch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flo für den Beitrag (Insgesamt 3):
HansafanPotsdam (So 22. Nov 2020, 18:19) • Hello_Schmitty (So 22. Nov 2020, 20:42) • saibot (Mo 23. Nov 2020, 11:48)
Bewertung: 4.29%
Football is for you and me - not for f*cking industry!
Benutzeravatar
Kotte59
Beiträge: 1436
Registriert: Fr 27. Aug 2004, 16:02
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: F.C. Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

Beitrag von Kotte59 »

Zeugwart hat geschrieben: So 22. Nov 2020, 12:45 Löhmannsröben nach Derby-Pleite: "Vielleicht braucht man mal eins auf die Fresse" :D :) :lol:

Ok, gegen Dynamo hat es eins auf die Fresse gegeben. Jetzt erwarte ich eine Reaktion. Am besten am Mittwoch gegen die Börde Bauern anfangen.
Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd… (altes Sprichwort)
Antworten