LÄNDERSPIELE

Frank66
Beiträge: 170
Registriert: Mo 17. Dez 2001, 15:27
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Frank66 »

Abel hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 10:21 Witzig auch Gnabry. "Jetzt weiß man wo man steht" Naja, mir ist es egal, aber Löw hat den Absprung schon vor vielen Jahren verpasst, dazu ein Nichtskönner wie Bierhoff an der Seite, der nie was nachgewiesen hat. Da muss ein radikaler Umbruch stattfinden.
Ja, irgendwie ein dummer Spruch. Hat also was positives diese Niederlage, da man jetzt weiß wo man steht-wußte man vorher bzw. nach wm 2018 ja nicht.
H.Köbbert,Hansa-Kult-Lied "Des Gegners Tor ist unser Ziel,ihm alle volle Netze"
Benutzeravatar
vietz
Beiträge: 492
Registriert: Mi 14. Mär 2007, 10:02
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von vietz »

Abel hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 10:21 Witzig auch Gnabry. "Jetzt weiß man wo man steht" Naja, mir ist es egal, aber Löw hat den Absprung schon vor vielen Jahren verpasst, dazu ein Nichtskönner wie Bierhoff an der Seite, der nie was nachgewiesen hat. Da muss ein radikaler Umbruch stattfinden.
Stimmt so nicht ganz, er hat immerhin das 1. Golden Goal geschossen. :lol: 8-)
also ich find das scheiße aber gut (Zitat von Rostockfan am 10.08.07)


Ball ins Tor hauen - nicht Faust dem anderen in die Fresse!
(Zitat von meuw am 24.04.08 zur Auseinandersetzung zwischen Agali und Shapourzadeh beim Training)
Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1731
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 793 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von rob »

vietz hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 12:50
Abel hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 10:21 Witzig auch Gnabry. "Jetzt weiß man wo man steht" Naja, mir ist es egal, aber Löw hat den Absprung schon vor vielen Jahren verpasst, dazu ein Nichtskönner wie Bierhoff an der Seite, der nie was nachgewiesen hat. Da muss ein radikaler Umbruch stattfinden.
Stimmt so nicht ganz, er hat immerhin das 1. Golden Goal geschossen. :lol: 8-)
Ich persönlich differenziere auch klar zwischen dem Spieler Bierhoff und dem Funktionär Bierhoff. Ich rechne ihm hoch an, dass er 1996 nach dem EM Sieg und seinem wichtigen Tor im Finale gegen Tschechien bei Udinese Calcio geblieben ist. Ein keinesfalls hochklassiger Club. Er fühlte sich in Italien pudelwohl und schlug hochdotierte Angebote (u.a. aus der Bundesliga) aus. Erst 2 Jahre später wechselte er zu Milan.

Seine Karriere als DFB Manager empfinde ich dagegen als Arschtritt für jeden Fan. Dieses „Fanclub Nationalmannschaft“ Gedöns ist zwar vor seiner Zeit gegründet worden, jedoch hat er es zur absoluten Perversion mutieren lassen. Kommerz wohin das Auge reicht, ohne Blick auf die Anhängerschaft. Das Ergebnis konnte man bis März 2020 gut in den Stadien bei Länderspielen beobachten. Totengräberstimmung, jeder dritte Sitz blieb quasi leer.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rob für den Beitrag:
Abel (Mi 18. Nov 2020, 16:46)
Bewertung: 1.43%
Benutzeravatar
Zircus
Beiträge: 2689
Registriert: Di 18. Apr 2006, 20:12
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 1161 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Zircus »

Ich denke, eine Ursache für das Dilemma um die Mannschaft ist auch, dass mittlerweile eigentlich nur noch Leute dort antreten, die von kleinauf an in denLeistungszentren ausgebildet wurden, in denen ihnen alles über den Fußball hinaus abgenommen
wurde. Dazu kommt nie gewisse Egozentrik mit Blick auf die eigene Karriere bzw. eine anerzogene 100% Söldnermentalität.Eine Persönlichkeitsentwicklung parallel dazu ist da wohl nur unzureichend erfolgt. Fest mache ich das an Leuten wie Werner oder Draxler.Eine Führungsqualität ist da irgendwie nicht zu sehen. Ich kann mich aber auch täuschen. Vielleicht verzichtet Löw auch lieber auf schwierige Charaktäre. Ein Zlatan hätte bei ihm wohl nie ein Länderspiel gemacht.Kein Loddar kein Maradonna.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zircus für den Beitrag:
rob (Mi 18. Nov 2020, 17:49)
Bewertung: 1.43%
Benutzeravatar
rob
Beiträge: 1731
Registriert: Di 3. Apr 2012, 16:10
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 793 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von rob »

Zircus hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 16:42 Ich denke, eine Ursache für das Dilemma um die Mannschaft ist auch, dass mittlerweile eigentlich nur noch Leute dort antreten, die von kleinauf an in denLeistungszentren ausgebildet wurden, in denen ihnen alles über den Fußball hinaus abgenommen
wurde. Dazu kommt nie gewisse Egozentrik mit Blick auf die eigene Karriere bzw. eine anerzogene 100% Söldnermentalität.Eine Persönlichkeitsentwicklung parallel dazu ist da wohl nur unzureichend erfolgt. Fest mache ich das an Leuten wie Werner oder Draxler.Eine Führungsqualität ist da irgendwie nicht zu sehen. Ich kann mich aber auch täuschen. Vielleicht verzichtet Löw auch lieber auf schwierige Charaktäre. Ein Zlatan hätte bei ihm wohl nie ein Länderspiel gemacht.Kein Loddar kein Maradonna.
Absolut richtig, Zircus.

Der letzte Gefühlsausbruch eines DFB Spielers müsste 2014 Peer Mertesacker nach dem WM Achtelfinale gegen Algerien gewesen sein... Mit „Typen“ kam Löw noch nie klar. Ballack, Frings, Gomez, Müller. Mit Kritikern (Kießling, Kuranyi) schon gar nicht. Ausnahme bildete Schweinsteiger. Da passte die Chemie einfach.

Die heutigen Nachwuchsleistungszentren bilden gefühlslose Roboter aus. Wie sagte Mario Basler im Doppelpass: in der Blüte der Jugend einkaserniert. Gezüchtet. Gut, dass ist kein alleiniges DFB Problem sondern auch der jeweiligen Vereine. Aber der DFB fördert diese Art der „Erziehung“, siehe neues Fußball Leistungszentrum in FFM. Kosten schlappe 150 Mio €.

Früher gingen die Bayern Spieler nach Heimspielen geschlossen ins P1. Heute gehts auf den Hometrainer.

Ja, Zeiten ändern sich. Das Fussballgeschäft auch. Leider.
Walle
Beiträge: 1034
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:38
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Walle »

Zircus hat geschrieben: Mi 18. Nov 2020, 16:42 Ich denke, eine Ursache für das Dilemma um die Mannschaft ist auch, dass mittlerweile eigentlich nur noch Leute dort antreten, die von kleinauf an in denLeistungszentren ausgebildet wurden, in denen ihnen alles über den Fußball hinaus abgenommen wurde.
on-topic.
Is was dran. Früher hatte man die Straßenfußballer und die hatten eben auch eine eigene Mentalität.

off-topic.
Dieses Phänomen lässt sich aber auch ganze Generationen übertragen. Sieht man ja heute bei den ganzen "Hipster-Schneeflocken" dieser Welt.
Boeller
Beiträge: 2172
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 458 Mal
Danksagung erhalten: 1798 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Boeller »

Die ganze Situation rund um die Nationalmannschaft erinnert mich so ein wenig an die Zeit nach der verkackten EM 2004. 2002 kam man ins Finale, war selbstsicher und hat dann mit Verwalterfussball die EM verkackt. Das gleiche nun 2014, danach Verwalterfussball. Nur das man 2004 recht schnell die Bremse getreten hat und offensiv mit Mut und Willen aufgetreten ist. Man hat zwar die Mannschaft fast komplett umgekrempelt, aber man hat den Spielstil beibehalten. Der Fußball verändert sich und Löw lässt noch immer wie 2014 spielen. Man hat es verpasst ein Offensivpressing einzuimpfen. Wir haben Laufstarke Spieler wie Werner, Goretzka, Sane und Gnabry, aber wir berauben sie ihrer Stärken durch langsamen Ballbesitzfussball. Löw erkennt dies nicht, es ist als ob er noch auf Pferden reitet, während der Rest der Welt Auto fährt. Getreu Bismarck. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung, ich bleibe bei meinen Ballbesitzfussball.
PZ-Martin hat geschrieben: Sa 29. Aug 2020, 16:44 Ich kenne niemanden der durch eine Atombombenexplosion geschädigt wurde. Also von mir aus können die Dinger in den freien Verkauf gehen.
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 4166
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 1159 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Borsti »

Das hab ich ein bißchen anders in Erinnerung. Die WM 2002 war eher ein Ausrutscher ins Positive, begünstigt auch durch die extrem gnädige Auslosung. Aber die WM 98 war scheiße, Euro 2000 war scheiße, dann halt 2002. Bei der Euro 2004 gab es ja wieder ordentlich vors Brett. Ich weiß jetzt natürlich nicht, was im Mannschaftskreis bzw Verband gesprochen wurde, aber "auf der Straße" war man ziemlich weit weg von großem Selbstvertrauen.

(Oder hast Du Dich vertippt und wolltest eigentlich "Nur das man 2014 recht schnell die Bremse getreten hat und offensiv mit Mut und Willen aufgetreten ist." schreiben?)
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
Boeller
Beiträge: 2172
Registriert: So 6. Aug 2006, 14:08
Hat sich bedankt: 458 Mal
Danksagung erhalten: 1798 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Boeller »

Ne ich meinte das schon so, aber hab auch nicht mehr genau in Erinnerung, dass die WM 2002 soo glücklich war. Wenn es so war wie von dir beschrieben sind die Parallelen na noch krasser. Nach 2004 kam dann halt die Bremse. Diese Bremse gab es jetzt nur halbherzig.
PZ-Martin hat geschrieben: Sa 29. Aug 2020, 16:44 Ich kenne niemanden der durch eine Atombombenexplosion geschädigt wurde. Also von mir aus können die Dinger in den freien Verkauf gehen.
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 4166
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 1159 Mal
Danksagung erhalten: 1672 Mal

Re: LÄNDERSPIELE

Beitrag von Borsti »

Vorrunde Saudi-Arabien, Irland, Kamerun. Danach jeweils 1:0 gegen Paraguay, USA und Südkorea. Das finde ich, wenn man weit kommen will, wirklich angenehm.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Borsti für den Beitrag:
Boeller (Do 19. Nov 2020, 19:27)
Bewertung: 1.43%
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
Antworten