KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Antworten
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 4646
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 1588 Mal
Danksagung erhalten: 2297 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von Borsti »

Mir persönlich ist es lieber, noch eln paar Wochen zu warten, als das Fortbestehen des Vereins zu riskieren. Auch wenn es wehtut.
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
Benutzeravatar
tomm62
Beiträge: 191
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:50
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von tomm62 »

allesquatsch hat geschrieben: Sa 18. Jul 2020, 15:15
tomm62 hat geschrieben: Sa 18. Jul 2020, 14:06
Darmok hat geschrieben: Mo 29. Jun 2020, 10:07 Schwierig. Ich halte einfach den Adressaten der Demo für falsch. DFL/DFB entscheiden ja nicht, ob und wann wieder jemand ins Stadion darf. Die haben kräftig Lobbyarbeit zu leisten, so wie beim Restart - hier natürlich vornnehmlich die DFL. Den Weg gibt aber die Politik und die (Landes-)Regierung vor und die Lage des Infektionsgeschehens. Auch wenn es keiner hören will, wir sind weiter mittendrin, auch wenn wir in Mitteleuropa gerade unsere Sommer relativ unbeschadet genießen.

Stand jetzt wird es im September zum vermuteten Saisonstart max 1000 Besucher geben. Vielleicht lässt sich das auf 3000-5000 hochverhandeln. Aber wir brauchen dann intelligente Konzepte und kein bockiges "alles oder nix sonst Abbruch".
Ich hoffe , das alle Fans die für ein Konzept des DfB mit einer geringen Anzahl an Zuschauern sind , dann bei der Kartenvergabe leer ausgehen.
Es kann doch nur ein alle oder keiner geben.
Für wen wird Fussball gespielt? Doch nicht für jene vorm Fernseher ?
Also ich wäre dann raus . Aber als DK Inhaber blockiere ich dann 1 zu vergebene Karte .
FUSSBALL IST FÜR ALLE DA.
Das ist ja wohl der engstirnigste, unkooperativste, unproduktivste, nicht zielführenste und destruktivste gedankliche Ansatz überhaupt. Hast du die letzten Monate auf einem anderen Planeten gelebt?
Insbesondere alle bei "Alle oder keiner" wird es nicht geben. Punkt! Da kannst du von corona und allem drum und dran halten was du willst.
Wie in allen Bereichen des täglichen Lebens wird man sich auch beim Fußball wieder Stück für Stück an die Normalität rantasten müssen. Und wenn man da mit 7000-10000 Leuten startet, ist es aus meiner Sicht ein großer, sehr großer Schritt dahin, wo wir alle hin wollen. Nämlich ein volles Stadion. Wenn jetzt aber große Fanszenen/Gruppierungen wieder eine Prinzipienreiterei betreiben, wird es keinen 1 Schritt und somit keinen 2. Schritt geben. Dann kannst du dir Zuschauer beim Fußball sonst wohin stecken. Glaub mir, niemand beim dfb, der dfl oder bei hansa will Fußball ohne Zuschauer nur irgendwie muss man starten und da ist dein alle oder keiner fürn Arsch. Nimm dich mal nicht so wichtig und tritt ein bisschen für die Sache an sich auf die Bremse, dann werden wir alle etwas davon haben.
Ich für meinen Teil bin froh, wenn ich hansa im Fernsehen und hansa live im Wechsel verfolgen kann, als wenn ich gar kein Fußball mehr sehen kann.
Z.z. 0 Infektionen also volles Stadion. Von 0 kann sich keiner anstecken. Alles andere ist in meinen Augen Bevormundung und falsche Machtausübung am Bürger .
Wer Angst hat sich anzustecken , hat das Recht zu Hause zu bleiben.
Sonst sollen sie damit aufhören .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tomm62 für den Beitrag (Insgesamt 2):
CB (So 19. Jul 2020, 21:43) • Martin NF (Mo 20. Jul 2020, 11:31)
Bewertung: 1.9%
wenn jeder jedem was klaut ,kommt keinem was weg
allesquatsch
Beiträge: 356
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 10:40
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von allesquatsch »

1. Sind nur die registrierten Fälle auf 0, das sagt nichts über die tatsächlich infizierten aus
2. Es kommen nicht alles Zuschauer aus MV
3. Geht es hier um bundesweite Konzepte und im Rahmen des fairen Wettbewerbes kannst du nicht nur ein Bundesland betrachten.
4. Hat es nichts mit einer Angst vor Ansteckung zu tun, ich bin selbst der Überzeugung das open air Veranstaltungen wie Fußballspiele unkritisch sein müssten, sondern einfach nur um ein langsames Herantasten und einer empirischen Überprüfung der Auswirkungen
5. Sind die Vorsichtigen oftmals die, die ihre eigene Umwelt und Familie schützen wollen und die Wenigsten machen das aus rein egoistischem Antrieb, den ich dir einfach mal unterstelle, da du anscheinend kein Problem damit hast deine Bekannten, Familie und Freunde ggf. anzustecken
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor allesquatsch für den Beitrag (Insgesamt 4):
HansafanPotsdam (Sa 18. Jul 2020, 18:19) • per (Sa 18. Jul 2020, 20:55) • Frank66 (Sa 18. Jul 2020, 23:08) • Diegos-basti (Mo 20. Jul 2020, 07:35)
Bewertung: 3.81%
Darmok
Beiträge: 1247
Registriert: Mo 11. Jul 2005, 15:37
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 1024 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von Darmok »

(Leider) In Bild gibt Marien ein paar Ausblicke, im August gibt es genauere Infos. Hansa strebt eine an das Leipziger Konzept angelehnte Lösung an. Motto: so viel wie möglich. Stadion wird in 8 Sektoren aufgeteilt.
Benutzeravatar
tomm62
Beiträge: 191
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:50
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von tomm62 »

Darmok hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 09:47 (Leider) In Bild gibt Marien ein paar Ausblicke, im August gibt es genauere Infos. Hansa strebt eine an das Leipziger Konzept angelehnte Lösung an. Motto: so viel wie möglich. Stadion wird in 8 Sektoren aufgeteilt.
14500 Zuschauer wäre doch erstmal ok.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tomm62 für den Beitrag:
Darmok (Di 21. Jul 2020, 09:10)
Bewertung: 0.95%
wenn jeder jedem was klaut ,kommt keinem was weg
beiNZ
Beiträge: 629
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 01:00
Wohnort: M-V
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von beiNZ »

Habe leider keinen anderen Bereich gefunden.

M.M.n. ein sehr provokanter Beitrag fürs Sommerloch:

https://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/p ... r-100.html

P.S.:
- ist das vielleicht die Zukunft?,
- eSports auf dem aufsteigenden Ast?
- ......?
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 4646
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 1588 Mal
Danksagung erhalten: 2297 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von Borsti »

Ich glaube, daß dieser Philosoph zu kurz gedacht hat. Ja, dem Fernsehfan entstehen durch die Situation keine Nachteile, was das "Erlebnis" anbelangt - mit Beschallung aus der Konserve schon gar nicht. Es dürfte ebenfalls stimmen, daß die Zahl der Fernsehfans größer ist als die der Stadiongänger. Das ergibt sich allein schon aus baulichen Gegebenheiten (und natürlich aus unterschiedlichen Interpretationen des Wortes "Fan"). Ich glaube aber, daß vieles von dem, was jetzt alternativ entstanden ist, nichts weiter ist als ein Notbehelf. Das wird sich alles wieder normalisieren, sobald es die Gesamtsituation zuläßt. Und abgesehen von der Häppchenfraktion und den treuen Kunden der Brausefabrikanten wird kaum jemand den Fußball im Stadion dauerhaft gegen Bela Rethy und Marcel Reif eintauschen.
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
Benutzeravatar
Marke
Beiträge: 555
Registriert: Di 25. Sep 2001, 21:42
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von Marke »

Borsti hat geschrieben: Mi 26. Aug 2020, 10:56 Ich glaube, daß dieser Philosoph zu kurz gedacht hat. Ja, dem Fernsehfan entstehen durch die Situation keine Nachteile, was das "Erlebnis" anbelangt - mit Beschallung aus der Konserve schon gar nicht. Es dürfte ebenfalls stimmen, daß die Zahl der Fernsehfans größer ist als die der Stadiongänger. Das ergibt sich allein schon aus baulichen Gegebenheiten (und natürlich aus unterschiedlichen Interpretationen des Wortes "Fan"). Ich glaube aber, daß vieles von dem, was jetzt alternativ entstanden ist, nichts weiter ist als ein Notbehelf. Das wird sich alles wieder normalisieren, sobald es die Gesamtsituation zuläßt. Und abgesehen von der Häppchenfraktion und den treuen Kunden der Brausefabrikanten wird kaum jemand den Fußball im Stadion dauerhaft gegen Bela Rethy und Marcel Reif eintauschen.
Mal ne Frage schaust du nur Hansa? Ich glaube viele Fußballfans haben ihre Abonnements nicht nur wegen ihren Lieblingsklubs. Ich gehe auch lieber ins Stadion oder auf die Fußballplätze in der Nähe. Aber bevor ich mir Kevin Pannewitz in irgendwelchen TV Formaten anschaue, gucke ich doch lieber Fußball vor dem TV.
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 4646
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 1588 Mal
Danksagung erhalten: 2297 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von Borsti »

Marke hat geschrieben: Mi 26. Aug 2020, 11:18Mal ne Frage schaust du nur Hansa? Ich glaube viele Fußballfans haben ihre Abonnements nicht nur wegen ihren Lieblingsklubs. Ich gehe auch lieber ins Stadion oder auf die Fußballplätze in der Nähe. Aber bevor ich mir Kevin Pannewitz in irgendwelchen TV Formaten anschaue, gucke ich doch lieber Fußball vor dem TV.
Fernsehfußball gucke ich tatsächlich schon lange so gut wie gar nicht mehr. Vielleicht alle paar Wochen mal die Sportschau. Von meinen Zweitvereinen gucke ich eine Handvoll Spiele on demand und ich habe seit einigen Jahren einen League Pass der MLB. Ansonsten ist live live und ich komme im Regelfall auf 90-100 Spiele im Jahr. Mehr gibt die Arbeit nicht her. Mir würde es im Traum nicht einfallen, die Livekicks gegen Fernseh- (oder Laptop-)spiele einzutauschen...
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
beiNZ
Beiträge: 629
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 01:00
Wohnort: M-V
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: KEIN SAISONSTART OHNE FANS!

Beitrag von beiNZ »

Borsti hat geschrieben: Mi 26. Aug 2020, 18:49
Marke hat geschrieben: Mi 26. Aug 2020, 11:18Mal ne Frage schaust du nur Hansa? Ich glaube viele Fußballfans haben ihre Abonnements nicht nur wegen ihren Lieblingsklubs. Ich gehe auch lieber ins Stadion oder auf die Fußballplätze in der Nähe. Aber bevor ich mir Kevin Pannewitz in irgendwelchen TV Formaten anschaue, gucke ich doch lieber Fußball vor dem TV.
Fernsehfußball gucke ich tatsächlich schon lange so gut wie gar nicht mehr. Vielleicht alle paar Wochen mal die Sportschau. Von meinen Zweitvereinen gucke ich eine Handvoll Spiele on demand und ich habe seit einigen Jahren einen League Pass der MLB. Ansonsten ist live live und ich komme im Regelfall auf 90-100 Spiele im Jahr. Mehr gibt die Arbeit nicht her. Mir würde es im Traum nicht einfallen, die Livekicks gegen Fernseh- (oder Laptop-)spiele einzutauschen...
Oh Borsti, Du scheinst ja wirklich ein Fußballverrückter zu sein. :)
Eigentlich hatte ich den Philosophen Eilenberger, vorher mir unbekannt, nur mal so zur Kenntnis
hier reingestellt.
Der MDR und er haben bei mir ihr Ziel erreicht.
Habe mein Konsumverhalten hinsichtlich TV-Fußball überprüft und festgestellt,
dass mich z.B. die Nationalmannschaft überhaupt nicht mehr so interessiert.
(Behauptung: ohne Vergünstigungen und Prämien wird von diesen Edelspielern kaum einer für Deutschland auflaufen.
Konnte früher auch wie Rob die Namen der Nationalspieler runterbeten, aber momentan?)

"Früher war alles besser?" Aus meiner Sicht waren die europäischen Wettbewerbe früher klarer und etwas besonderes.
Pokal der Landesmeister, Pokalsieger ect.
Nach den neuen Strukturen interessiere ich mich nur noch für die Vereinsnamen und die Kickerübersicht.
Sicherlich gibt es hin und wieder Ausnahmen, z.B. die SGE. Dann schaue ich auch mal ins unbezahlte Fernsehen.
Über die Sportschau brauche ich hier für mich nicht zu reden. Die ist für mich Kult. Selbst "Sport im Osten" vom MDR gehört mittlerweile dazu.
Ja auch der Videotext im NDR. Das war es dann auch schon fast.
Wenn Marke sein Fußballbedürfniss im TV, egal welcher Verein, stillen will, ist das a.m.S. nicht schlimm.
Im Notfall würde ich dann lieber bei dem ehemaligen Hansaspieler spannen. Aber RTL ist so allgemein nicht meine Adresse.

Bei Hansa hat das TV-Konsumverhalten zurzeit für mich den Vorteil, weil nicht alle Fans im Stadion sein können,
dass man mal krass ausgedrückt, sich in der wenigen Freizeit auch "mit anderen Dingen" beschäftigen kann.

Müßte eigentlich in einen anderen Bereich:
"Ohne Fußball wär'n wir gar nicht hier- Geschichten von Fans in der Midlife-Crisis". Von Backes, Beune, Ruf.
Hat nur 160 Seiten.
Werde mir das Buch noch einmal reinziehen.
Ahu
Antworten