Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Antworten
Arwit
Beiträge: 77
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 19:19
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Arwit »

desti hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 16:58
Arwit hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 14:07 Ich kann die Aussagen von Marien das wir genug Spaltung etc. haben auch langsam nicht mehr hören, man kann die Augen doch vor den aktuellen REALITÄTEN und TATSACHEN nicht mehr verschließen.

Wie wäre es denn mal mit einer Aussage "FANS lasst euch impfen NUR dann bekommen wir die Pandemie in den Griff"!

Ich erwarte/ hoffe auch von Personen in solchen Positionen, dass Sie sich ihrer Verantwortung bewusst und gerecht werden und sich klar als VORBILD positionieren und nicht eine bestimmten Klientel immer hoffieren.
Marien hat sich mehrmals deutlich für die Impfung ausgesprochen! Im Verein beträgt die Impfquote über 90% (Mannschaft 100%), es gab sogar die Impfaktion im OS damals. Schau dir einfach nochmal die PK von gestern an.
Ja hat er tatsächlich gesagt bei 34:50 im Video und sogar zum impfen aufgerufen, mir war dies aber zu halbherzig. (persönliche Meinung) Beim Thema Spaltung der Fans hat er sich DEUTLICH mehr ins Zeug gelegt!, aber ja er hat dazu aufgerufen sich impfen zu lassen!
HaRo1965
Beiträge: 138
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:09
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von HaRo1965 »

Bono hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 17:30
HaRo1965 hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 17:12
Bono hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 16:56

Verein, Mannschaft Du und ich wissen, dass sich der Protest nicht an die Mannschaft richtet. Auch die Diskussion über Zeichen ist damit müßig.
Nichtsdestotrotz wird aber genau diese bestraft. Oder glaubst du oder irgendjemand, dass dieser Protest dort ankommt wo er ankommen soll? Das interessiert in der Landesregierung und in der Bundesregierung niemanden, ob irgendwo Leute nicht ins Stadion gehen aufgrund ihrer Regelungen. Ganz im Gegenteil wird es sie eher freuen, dass die Teilnahme an einer Veranstaltung freiwillig nicht angenommen wird und somit das Infektionsrisiko potenziell noch einmal geringer ist, ohne das sie da einschreiten mussten.
Nochmal, Hansa wird nicht bestraft, auch wenn das die Basis Deiner Argumentationskette ist. Finanzielle Dinge werden nur verlagert.
Und das Fernbleiben beschäftigt die Politik sehr wohl, denn ich glaube das Infektionsrisiko ist außerhalb des Stadions, unkontrolliert, deutlich höher.

Ich glaube weitergin nicht das wir in dem Spiel überhaupt Zuschauer sehen werden und dann bin ich auf die Unterstützung derer gespannt, die hier jetzt rumjammern.
Nochmal, die Mannschaft wird sehrwohl bestraft, wenn sie plötzlich nicht mehr die Unterstützung bekommt in so einem wichtigen Spiel, wie sie es bisher erfuhr. Und die Stimmen diesbezüglich von der Mannschaft und vom Trainerteam hat man ja dann auch schon einige Male gelesen und gehört. Aber ist ja alles nicht wichtig, Hauptsache man kann sich wieder selbst in Position bringen. ... Das Infektionsrisiko außerhalb des Stadions bei entsprechenden Nebenveranstaltungen wird das nächste Thema für Hansa werden, weil das leider schonwieder nach Eskalationen mit den entsprechenden Sicherheitspersonal und Behörden klingt, da diese solche Veranstaltungen sicherlich nicht akzeptieren werden. Wir dürfen alle gespannt sein. Aber hey, AFDFCH! oder so ähnlich. ... Und nochmal, ob gegen Ingolstadt Zuschauer zugelassen werden oder nicht, ist noch immer ein ganz anderes Thema.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor HaRo1965 für den Beitrag:
worldmode (Sa 27. Nov 2021, 18:41)
Bewertung: 0.95%
Benutzeravatar
Borsti
Administrator
Beiträge: 5597
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 22:27
Hat sich bedankt: 2582 Mal
Danksagung erhalten: 3789 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Borsti »

Ganz ehrlich, wer nach bald zwei Jahren angesichts der Faktenlage immer noch einen "Aufruf" von egal wem braucht, hat mMn den Knall nicht gehört.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Borsti für den Beitrag (Insgesamt 17):
HansafanPotsdam (Sa 27. Nov 2021, 18:04) • Struppholdt (Sa 27. Nov 2021, 18:06) • Maun91 (Sa 27. Nov 2021, 18:09) • Hansafan31 (Sa 27. Nov 2021, 18:09) • Torben (Sa 27. Nov 2021, 18:28) • Bono (Sa 27. Nov 2021, 18:31) • p!lle (Sa 27. Nov 2021, 18:40) • Hubi (Sa 27. Nov 2021, 19:33) • fizzaro7 (Sa 27. Nov 2021, 20:02) • WP-GER (Sa 27. Nov 2021, 20:11) und 7 weitere Benutzer
Bewertung: 16.19%
hansafans.de unterstützen:
Bei Amazon.de bestellen
Übernachtungen bei booking.com buchen
Paypal: Spenden an info(at)hansafans.de
Hitchkock
Beiträge: 136
Registriert: So 28. Feb 2010, 09:39
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Hitchkock »

Sorry aber wie lächerlich ist das denn jetzt bitte hier ? Wenn die Szene nur eine Minderheit darstellt von 100 Mann, können die anderen 14.400 doch ihr Maul aufmachen zu aktuell genannten Bedingungen.

Es muss doch jeder für sich entscheiden ob er darauf Lust hat oder nicht, SO ins Stadion zu gehen. Bei anderen
Vereinen gibt es dieselben Probleme. Und andere Entscheidungen sollte man vielleicht auch mal akzeptieren und jetzt nicht wie ktv oder Arwit hier rumheulen. Ein bisschen affig langsam dieses Szene Gebashe, wenn es nicht läuft wie man es gerne hätte.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hitchkock für den Beitrag (Insgesamt 12):
p!lle (Sa 27. Nov 2021, 18:41) • BalticBoBo (Sa 27. Nov 2021, 18:49) • Bono (Sa 27. Nov 2021, 18:54) • Boddykogge (Sa 27. Nov 2021, 19:13) • Fußball&Dosenbier (Sa 27. Nov 2021, 20:26) • William (Sa 27. Nov 2021, 21:04) • onkelu (Sa 27. Nov 2021, 21:36) • DeZiTe (Sa 27. Nov 2021, 22:19) • TheMole (Sa 27. Nov 2021, 22:30) • opa76 (So 28. Nov 2021, 08:06) und 2 weitere Benutzer
Bewertung: 11.43%
worldmode
Beiträge: 246
Registriert: Di 21. Jun 2005, 21:39
Hat sich bedankt: 1287 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von worldmode »

Bono hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 16:56
HaRo1965 hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 16:40
Bono hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 15:38 Mein Gefühl sagt mir, dass wir eh bei 0 landen werden. Von daher ist die ganze Diskussion müßig. ✌️
Deine Gefühle in allen Ehren, geht es gerade leider nicht um die mögliche Zuschauerzahl bei dem letzten Heimspiel dieses Jahres. Es geht vielmehr um das freiwillige und zweifelhafte "Im Stich lassen" der Mannschaft bei so einem wichtigen Spiel. Ob nachher Zuschauer überhaupt zugelassen werden oder nicht ist ein ganz anderes Thema. Ich war immer der Meinung, dass die Szene bemüht war, Politik und Sport voneinander strikt zu trennen. Nun aber boykottiert man seinen Herzensverein freiwillig, aufgrund einer politischen Entscheidung und diese betrifft nicht einmal nur den sportlichen oder fußballerischen Bereich, sondern die gesamte Bevölkerung. Also ist die Entscheidung somit doch eher Politik im Gesamten und daher vom Sport und Fußball zu trennen, oder nicht? Ich finde, dass es ein falsches Zeichen an die Mannschaft ist und es den Bemühungen des Vereins nicht gerecht wird und daher ist so eine Diskussion alles andere als müßig. Hier geht es um Hansa und um nichts anderes, aber das scheint einigen nicht mehr so ganz klar zu sein.
Verein, Mannschaft Du und ich wissen, dass sich der Protest nicht an die Mannschaft richtet. Auch die Diskussion über Zeichen ist damit müßig.
Selbst wenn wir das wissen und ganz eventuell auch die Mannschaft, trifft das Fernbleiben absolut die Falschen. Da gibt es auch nichts zu verteidigen oder relativieren. Die Politik interessiert es überhaupt nicht. Manuela sowieso nicht. Die schielt nur auf ihre Wiederwahl. Wie Spring schon schrieb, vorm Schweriner Schloss stehen, mit Transparenten… aber das würde deutlich mehr Aufwand bedeuten und es ist viel bequemer einfach nicht zum Spiel zu gehen und sich einzureden, damit könnte man seinen Protest äußern.
Mitglied des F.C. Hansa Rostock e.V.
Seit 1976 im Ostseestadion!
Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 1121
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 932 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Hanseat2014 »

Solange Herr Marien von einer von ihm sogenannten Verhinderung einer angeblichen Spaltung der Fans spricht bzw. dass im Hinblick auf die Impfung / Nichtimpfung er nicht möchte, dass man von guten / schlechten Fans spricht, hat er nicht verstanden, dass es űberhaupt nicht um gute oder schlechte Fans geht, sondern um eine Notlage in Deutschland, auf die reagiert werden muss. Die sich in der Minderheit befindlichen Impfgegner, spalten sich höchstselbst von der Gesellscht ab. Das ist die Tatsache! Was muss denn noch passieren, lieber Herr Marien, damit Sie für den FC Hansa endlich klare Kante zeigen und das Geschwafel der "Fanszene" ablehnen. Diese lässt die Hansamannschaft wiederholt im Stich. Nicht Hansa steht bei denen im Vordergrund, sondern Eigeninteressen.
Überall gelten bundesweit 2G, 2G plus - Regeln, die teilweise schwerwiegende Folgen für das gesellschaftliche Leben haben und ein paar Hansafritzen verlangen Sonderregelungen für sich. Und die Hansafűhrung setzt denen kein 🛑 - Schild vor die Nase. Unglaublich!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanseat2014 für den Beitrag (Insgesamt 11):
Boeller (Sa 27. Nov 2021, 21:59) • Arwit (Sa 27. Nov 2021, 22:32) • schroeder62 (Sa 27. Nov 2021, 22:39) • StBK (Sa 27. Nov 2021, 23:07) • FCH_support_SAW (Sa 27. Nov 2021, 23:29) • Kosmo (Sa 27. Nov 2021, 23:38) • saibot (So 28. Nov 2021, 07:49) • Achim1979 (So 28. Nov 2021, 09:52) • Thueringer (So 28. Nov 2021, 10:02) • peter1963 (So 28. Nov 2021, 16:58) und ein weiterer Benutzer
Bewertung: 10.48%
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN
Benutzeravatar
Bono
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 1. Okt 2008, 20:25
Hat sich bedankt: 531 Mal
Danksagung erhalten: 455 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Bono »

Hanseat2014 hat geschrieben: Sa 27. Nov 2021, 19:39 Solange Herr Marien von einer von ihm sogenannten Verhinderung einer angeblichen Spaltung der Fans spricht bzw. dass im Hinblick auf die Impfung / Nichtimpfung er nicht möchte, dass man von guten / schlechten Fans spricht, hat er nicht verstanden, dass es űberhaupt nicht um gute oder schlechte Fans geht, sondern um eine Notlage in Deutschland, auf die reagiert werden muss. Die sich in der Minderheit befindlichen Impfgegner, spalten sich höchstselbst von der Gesellscht ab. Das ist die Tatsache! Was muss denn noch passieren, lieber Herr Marien, damit Sie für den FC Hansa endlich klare Kante zeigen und das Geschwafel der "Fanszene" ablehnen. Diese lässt die Hansamannschaft wiederholt im Stich. Nicht Hansa steht bei denen im Vordergrund, sondern Eigeninteressen.
Überall gelten bundesweit 2G, 2G plus - Regeln, die teilweise schwerwiegende Folgen für das gesellschaftliche Leben haben und ein paar Hansafritzen verlangen Sonderregelungen für sich. Und die Hansafűhrung setzt denen kein 🛑 - Schild vor die Nase. Unglaublich!
Du warst bei einigen Terminen dabei, das ist bei Dir hängen geblieben und hat Dich veranlasst so einen Text zu schreiben? Ich bin von Dir enttäuscht.
Zuletzt geändert von Bono am Sa 27. Nov 2021, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bono für den Beitrag (Insgesamt 2):
Oskar_hh_ (Sa 27. Nov 2021, 20:58) • Der Dude (Sa 27. Nov 2021, 22:02)
Bewertung: 1.9%
Marsimoto - Romeo & Julia

"Wir hatten keine Chance und haben sie genutzt."
Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 1121
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 932 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Hanseat2014 »

Ich bin von Herrn Marien enttäuscht. Zur Zeit von 3G war vieles mit zu tragen und zu unterstűtzen. Insbesondere was die Forderungen bezüglich der abzugebenden Infos betrafen. Aber jetzt haben wir eine völlig andere epidemische Situation. Und dann tut man so, als hätte sich nichts verändert und erzählt den Text von gestern? Bono, ist das dein ernst?
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN
Hubi
Beiträge: 20
Registriert: Mi 17. Nov 2021, 22:13
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Hubi »

Ich fand die Antworten von Marien gut, besonnen und verantwortungsvoll. Alles andere als die Vorschriften gewissenhaft mit möglichst klugen Maßnahmen umzusetzen, wäre nicht gut für Hansa. Setzt man sich dagegen zu Wehr oder das nur halbherzig um, wird es bei einem Ausbruch neben dem offensichtlichen Schaden viele negative Folgen geben (restriktivere Genehmigungspraxis, größere und frühere finanzielle Einbußen, Imageschaden). Wie sie das planen und auch bisher umgesetzt haben, finde ich nicht schlecht.

Der Verein war Vorreiter, wieder Leute ins Stadion zu bringen, mit konkreten Konzepten, die im Großen und Ganzen funktioniert haben. Wir hatten teilweise die meisten Leute im Stadion am Spieltag und haben dafür Gegenwind, aber letztlich auch Anerkennung gekriegt. Es wurde lange auf 3G gesetzt und dafür gekämpft. Das jetzt in der gegenwärtigen Situation weiter durchziehen zu wollen, finde ich etwas absurd und auch eine Überforderung für den Verein - die individuelle Haltung zu Corona, Impfen, 3G, 2G völlig ausgeklammert. Der Verein ist ja ein Verein, bei dem es um Fußball geht und keine politische Bewegung, um die Coronapolitik im Land zu kritisieren.

Jetzt aus Prinzip und zur Kritik gegen die Umsetzung der Vorschriften nicht ins Stadion zu gehen, ist sicherlich konsequent von den Kritikern, aber eben auch nicht AFDFCH. Da fände ich es überzeugender, die Mannschaft im Rahmen des Möglichen zu unterstützen und die Kritik - wenn man es denn will - anders zu äußern - Internet vollschreiben, demonstrieren oder von mir aus auch ein Banner hochhalten. Da gibt es ja viele Möglichkeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hubi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Hanseat2014 (Sa 27. Nov 2021, 20:23) • Boeller (Sa 27. Nov 2021, 22:00)
Bewertung: 1.9%
Benutzeravatar
Hanseat2014
Beiträge: 1121
Registriert: So 25. Feb 2007, 23:35
Wohnort: Rostock
Hat sich bedankt: 915 Mal
Danksagung erhalten: 932 Mal

Re: Zuschauerbeschränkungen im Ostseestadion

Beitrag von Hanseat2014 »

Anstatt die Bockigen zu geben, hätte sich beispielsweise die gesamte Fanszene einen progressiven bundesweiten Namen machen können, in dem sie mit Unterstützung des Vorstandes und des Gesundheitsamtes am Tage des letzten Heimspiels eine Impfstation aufzubauen. Auch eine Alternative.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hanseat2014 für den Beitrag:
Thueringer (So 28. Nov 2021, 10:03)
Bewertung: 0.95%
URLAUB IN MECKLENBURG-VORPOMMERN
Antworten