Seite 37 von 38

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Di 15. Nov 2022, 23:20
von MeckPom
Gibt es mittlerweile genaue Werte, wieviel Leute auf die Süd gelassen werden? Also nichts mit Schätzungen, sondern wirkliche Anzahl. Ich hoffe doch, dass man in den Blöcken 23(A) bis 27(A) nochmals 1000 Leute mehr reinbekommt, wenn der Statikumbau mal kommt. Weil 26.500 oder ohne Gäste 24.500 Plätze reichen ja auch nicht mehr in der 2. Liga, wenn selbst gegen die unattraktiven Truppen wie Heidenheim, Sandhausen und Regensburg der Heimbereich voll ist. Aber einen Ausbau, zusätzlich zur Sanierung, kann dann auch niemand zahlen, denn laut BAM könnte man 5000 Plätze vor der umlaufenden Mauer schaffen und dichter am Spielfeld sein.

https://www.bam-deutschland.de/sites/de ... 174630.pdf

Und wie will man die Toiletten dauerhaft erweitern? Weil auf den Parkplätzen WC-Container überall hinstellen ist auch nicht die eleganteste Lösung. Zumindest im August, wo ich zuletzt beim Heimspiel war, ist mir dahingehend nichts aufgefallen im Bereich der Süd.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 07:39
von pommernjung
@MeckPom
Alles berechtigte Fragen! Wir haben das auch schon an anderer Stelle thematisiert und mMn haben wir noch so viel Potential, das OS bei Heimspielen in eine Hölle zu verwandeln. Aber zur Wahrheit gehört mit Sicherheit auch, würde die Ausbaureserve realisiert werden und die Tribünen dadurch näher ans Feld ragen (Entfernung und Höhe) dann würde es nur eine Frage der Zeit sein, bis Zuschauer mal über die Stränge schlagen würden.
Aber Charme hätte so eine Ausbaureserve allemal.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 10:15
von M!ke
pommernjung hat geschrieben: Mi 16. Nov 2022, 07:39 @MeckPom
Alles berechtigte Fragen! Wir haben das auch schon an anderer Stelle thematisiert und mMn haben wir noch so viel Potential, das OS bei Heimspielen in eine Hölle zu verwandeln. Aber zur Wahrheit gehört mit Sicherheit auch, würde die Ausbaureserve realisiert werden und die Tribünen dadurch näher ans Feld ragen (Entfernung und Höhe) dann würde es nur eine Frage der Zeit sein, bis Zuschauer mal über die Stränge schlagen würden.
Aber Charme hätte so eine Ausbaureserve allemal.
Dann müsste man unten am Spielfeldrand Zäune mit aufstellen. Ich glaube das möchte man auch nicht unbedingt.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 12:19
von FCH_ein_Leben_lang
Oder einfach konsequent gegen jeden vorgehen, der es wagt von der Tribüne auf den Platz zu springen, bspw. mit Stadionverboten für mindestens ein Jahr und je nach Härte sogar Gefängnisstrafen. Wird schon seinen Grund haben, warum in England, wo die Fans so weit unten sitzen, dass sie das Gras schon riechen können, es nicht wagen auf den Platz zu stürmen. Aber von solchen harten Regularien sind wir in Deutschland und gefühlt vor allem in Rostock meilenweit entfernt, Da ist unsere natürliche Strafe des vermutlichen Bein-oder Armbruches bei einem Sprung aus 3m Höhe auf einen Pflastersteinboden vermutlich effektiver

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 15:04
von MeckPom
Bei den anderen neugebauten Stadien sind die Tribünen auch nicht bis 3m hinter den Spielfeldmarkierungen gezogen und auch nicht ebenerdig, aber trotzdem näher und niedriger als im OS. Daher so ein Mittelding. Wie das dann bei BAM ausgesehen hätte, weiß man aber auch nicht, bzw. wieviel Sitzreihen man braucht, um 5000 Plätze zu erschaffen. Und für sowas müsste man noch das Dach nach innen verlängern. 10 Millionen Taler sind es dann bestimmt und dann noch mehr, falls der Statiker ,,nein" sagt und das Dach komplett neu gebaut werden muss. (Das muss doch irgendwann auch mal saniert werden, weil mir ist danach, dass dort schon Rostflecken sind.)

Wenn man befürchtet, dass Leute in den Innenraum gehen, müsste man auch wegen den Becherwürfen umlaufend ein Fangnetz anbringen.

Aber an sich würde ich Hansa zutrauen, wenn man 2. Liga hält, immer ein kleines Stückchen besser wird, die Fans weiter hält und neue generiert, dass man sogar gut 35.000 auslasten könnte. Gegen H*V, Magdeburg, St. *auli, (Dresden), (Schalke), (Hertha) usw. auf jeden Fall. Die in Klammern müssten dann erstmal auf- oder absteigen. Selbst gegen unattraktive Vereine wie Heidenheim und Sandhausen kommen doch schon 24.000.

Aber wie gehabt, so schnell wird es dann doch nicht kommen, wenn überhaupt. Höchstens paar Plätze mehr verfügbar in 23(A) bis 27(A) mit dem Statikumbau, der ja in der Präsentationsfolie im Mitgliederbereich auch genannt wird.

Edit: Wenn man Block 1 und 2 mit Sitzen ausstattet, ist das Verhältnis nicht 1:1, sondern dann 2 Steher für 1 Sitz, daher die Kapazität wäre geringer? Den Gedanken gab es ja auch mit Sitzen in 1 und 2, bestimmt noch irgendwo in den Tiefen des Mitgliederbereichs zu finden. Aber nur beim 1:1-Verhältnis könnte man mehr Geld generieren. Um nicht die Stammbesucher von 1 und 2 zu verägern, müsste man die A-Blöcke trotzdem als Steher lassen und nur unten Sitze.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 15:43
von Moinsen
FCH_ein_Leben_lang hat geschrieben: Mi 16. Nov 2022, 12:19 Oder einfach konsequent gegen jeden vorgehen, der es wagt von der Tribüne auf den Platz zu springen, bspw. mit Stadionverboten für mindestens ein Jahr und je nach Härte sogar Gefängnisstrafen. Wird schon seinen Grund haben, warum in England, wo die Fans so weit unten sitzen, dass sie das Gras schon riechen können, es nicht wagen auf den Platz zu stürmen. Aber von solchen harten Regularien sind wir in Deutschland und gefühlt vor allem in Rostock meilenweit entfernt, Da ist unsere natürliche Strafe des vermutlichen Bein-oder Armbruches bei einem Sprung aus 3m Höhe auf einen Pflastersteinboden vermutlich effektiver
Was Du manchmal so von Dir gibst ist echt zum fremdschämen aber dieses mal hast Du das echt noch einmal getoppt.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Mi 16. Nov 2022, 19:09
von afdFCH1954
FCH_ein_Leben_lang hat geschrieben: Mi 16. Nov 2022, 12:19 Oder einfach konsequent gegen jeden vorgehen, der es wagt von der Tribüne auf den Platz zu springen, bspw. mit Stadionverboten für mindestens ein Jahr und je nach Härte sogar Gefängnisstrafen. Wird schon seinen Grund haben, warum in England, wo die Fans so weit unten sitzen, dass sie das Gras schon riechen können, es nicht wagen auf den Platz zu stürmen. Aber von solchen harten Regularien sind wir in Deutschland und gefühlt vor allem in Rostock meilenweit entfernt, Da ist unsere natürliche Strafe des vermutlichen Bein-oder Armbruches bei einem Sprung aus 3m Höhe auf einen Pflastersteinboden vermutlich effektiver
Keine Macht Den Hooligans 💪

:lol:

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Do 24. Nov 2022, 17:31
von Abel
amej hat geschrieben: Di 15. Nov 2022, 10:19 War neugierig und es lag auf dem Weg.A9B538E1-F0B9-4591-93BC-ADED58D5B577.jpeg
Es geht also los😉!
Anfang der Woche gab es zum Austausch der Rasenheizung einen schönen Artikel auf der Homepage: https://www.fc-hansa.de/news/bautagebuc ... che-1.html

Auch die Möwen wurden erwähnt. :)
"Sonst haben wir viel mit Krähen und Raben zu tun, die sind schon oft ganz schön frech. Aber die Möwen hier, die sind noch eine Nummer schärfer. Aber für uns kein Problem, sie stören nicht wirklich", so Joachim Kalweit, der den Blick schon auf die kommende Woche richtet.

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Do 24. Nov 2022, 20:56
von MeckPom
Nur so ein Gedanke. Angenommen, man wird bis zum H*V-Spiel nicht fertig. Was ist das aktuelle offizielle Ausweichstadion?

Re: Ostseestadion (Umbauten, Flutlichtanlage, Rasen etc.)

Verfasst: Do 24. Nov 2022, 21:29
von M!ke
MeckPom hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 20:56 Nur so ein Gedanke. Angenommen, man wird bis zum H*V-Spiel nicht fertig. Was ist das aktuelle offizielle Ausweichstadion?
Also im Olympiastadion Berlin haben wir schon gute Erfahrungen gemacht.

Aber ich denke das wird rechtzeitig fertig, das wird ja sicherlich auch mit der Firma die die Umbauten macht vertraglich festgehalten worden sein.